Diese Website benutzt Cookies. Sobald Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihre Zustimmung über das Opt-out in der Datenschutzerklärung wieder entziehen. .

Im PV-Online-Rechner können Sie ...

Kenngrößen für Ihre Photovoltaik-Anlage auch inklusive Batteriespeicher ganz individuell berechnen.

Infografik zu Energieflüssen

Jahresstromverbrauch i

kWh

Photovoltaikleistung i

kWp

Nutzbare Speicherkapazität i

kWh
Eigenverbrauchsanteil i
Autarkiegrad i

Slider Last

Slider PV

Slider Bat

PV/Last

Bat/Last

Eigenverbrauch

Autarkie

Direktverbrauch an Eigenverbrauchsanteil

Direktverbrauch an Autarkiegrad

Geben Sie hier Ihren jährlichen Stromverbrauch ein. Der durchschnittliche Stromverbrauch von Einfamilienhaushalten liegt bei rund 4000 kWh pro Jahr. Je geringer der Stromverbrauch ist, desto höher ist der erreichbare Autarkiegrad.

Hier ist die Größe des Photovoltaiksystems (Nennleistung der Photovoltaikmodule) einzutragen. Pro 1 kWp Photovoltaikleistung wird eine Dachfläche von etwa 5 bis 10 m² benötigt.

Die Größe des Batteriespeichers kann durch die nutzbare Speicherkapazität angegeben werden. Die nutzbare Kapazität eines Batteriespeichers kann geringer als dessen Nennkapazität sein und sollte aus den Datenblattangaben der Hersteller hervorgehen.

Der Eigenverbrauchsanteil beschreibt den Anteil des erzeugten Solarstroms, der entweder zeitgleich durch die Stromverbraucher oder zur Ladung des Batteriespeichers genutzt wird. Je höher der Eigenverbrauchsanteil ist, desto weniger Solarstrom wird in das Netz eingespeist.

Der Autarkiegrad gibt den Anteil des Stromverbrauchs an, der durch das Photovoltaik-Speichersystem versorgt wird. Hierzu trägt entweder der zeitgleiche Direktverbrauch des erzeugten Solarstroms oder die Entladung des Batteriespeichers bei. Je höher der Autarkiegrad ist, desto weniger Energie wird aus dem Stromnetz bezogen.

Mit freundlicher Unterstützung der

HTW Berlin, Hochschule für Technik und Wirtschaft