Diese Website benutzt Cookies. Sobald Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihre Zustimmung über das Opt-out in der Datenschutzerklärung wieder entziehen. .

Fördermaßnahme Bundesumweltministerium

 

Die Stadtwerke Heiligenhaus nimmt an einer Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit teil. Hierbei wird die Umstellung von alter Straßenbeleuchtungstechnik auf eine neue effiziente LED-Beleuchtung gefördert.

In einem ersten Schritt werden ca. 600 Leuchtenköpfe gewechselt und so eine jährliche Energieeinsparung von über 300.000 kWh erzielt. Durch die Energieeinsparung und unter Berücksichtigung der Fördergelder wird für die nächsten 20 Jahre eine Kosteneinsparung von über 55% der Gesamtkosten bewirkt.

Diese Einsparungen kommen der Stadt Heiligenhaus zugute.

 

Nationale Klimaschutzinitiative


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen,  Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird durch die Energieeinsparung der 600 LED-Leuchten eine CO2-Einsparung von 4100 Tonnen erzielt.

 

Fördermaßnahme geht in die zweite Runde

Auch im Jahr 2018 nimmt die Stadtwerke GmbH an einem Förderprojekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit teil.

In diesem Projekt werden 800 Leuchten der Neben- und Anliegerstraßen auf eine effiziente LED-Beleuchtung umgerüstet. Die 800 LED-Leuchten sollen in einem Lebenszyklus von 20 Jahren insgesamt 1.990 t CO2 einsparen. Pro Jahr wird eine Energieeinsparung von 168.675 kWh erzielt.
Der Unterschied zur ersten Fördermaßnahme besteht darin, dass in dem ersten Projekt die Hauptstraßen umgerüstet wurden. Bei der Beleuchtung der Hauptstraßen wurde eine höhere Energieeinsparung und so auch eine höhere CO2 -Einsparung erzielt.

Eine weitere Maßnahme für 2019 wird bereits geplant.


Für Fragen stehen Ihnen die Stadtwerke Heiligenhaus gerne zur Verfügung.

Diesen Bereich der Stadtwerke Heiligenhaus betreut für Sie:

Die zentrale Kundenbetreuung

 

 

LED-Leuchte der Firma Philips Typ Luma